Gebackener Blumenkohl…

Ich liebe Paniertes. Das ist so ein Laster, geb’ ich zu. Denn wer sein Gem√ľse nur wie “Schnitzel” isst, lebt auch nicht gesund, aber ab und an darf und muss das auch mal sein ūüėČ Was Histaminintoleranz angeht, ist Paniertes insofern ein Problem, da die meisten Semmelbr√∂sel, die man zu kaufen bekommt aus Weizen sind und mitunter Hefe enthalten. Man kann also entweder selber Semmelbr√∂sel machen, sprich selbstgemachtes Brot in Br√∂sel reiben oder man kauft Alternativen. Ich habe vor einiger Zeit glutenfreie und auch hefefreie Reisbr√∂sel* entdeckt. Die gehen auch.

Gebackener Blumenkohl

Zubereitungszeit:

ca. 25 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten f√ľr ca. 2 Personen

  • ¬†2-3 H√§nde voll Blumenkohl
  • 1 Ei
  • ca. 1 kl. Tasse voll Reisbr√∂sel ODER selbstgemachte Semmelbr√∂sel
  • 2 EL Haselnussmehl (optional)
  • 1/2 TL Curcuma
  • Salz & Pfeffer
  • Butter ODER √Ėl zum Braten
  • Dip nach Wahl, ich mag Ziegenkr√§uterfrischk√§se natur

Zubereitung:

Blumenkohlröschen zurechtschneiden und waschen. In heißem Wasser ca. 8-10 Minuten bissfest kochen.

Zwei tiefe Teller vorbereiten. In einem ein Ei aufschlagen und verquirlen. In den anderen die Semmelbr√∂sel geben ‚Äď wer es mag und vertr√§gt mit Haselnussmehl. Curcuma, Salz und Pfeffer unterr√ľhren.

Den Blumenkohl abseihen und ein wenig ausk√ľhlen lassen, damit man sich nicht die Finger verbrennt.

Die Röschen nacheinander zuerst im Ei wälzen, dann in der Bröselmischung.

In einer Pfanne Butter oder √Ėl erhitzen und die panierten R√∂schen ausbacken.

Warm mit einem Dip servieren. Ich nehme gerne einfach Ziegenkräuterfrischkäse (ist dann aber nicht laktosefrei).

Tipp:

Gebackener Blumenkohl schmeckt als Hauptgericht oder als Beilage.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat