Heute geht es auf kulinarische Reise nach Italien.

italia

Histamintechnisch ist Italien ja stets eine Herausforderung. Da denke ich an Tomaten, Weizenteig in Pizza und Pasta (+Hefe), Rotwein, Parmesan usw.

Einiges lässt sich aber mit kleinen Anpassungen durchaus “histamintauglich” machen. Diesmal: Pizza.

Pizza selber machen

 

Zubereitungszeit:

ca. 25 Minuten

Backzeit:

ca. 20 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_8638


Zutaten:

Für den Boden:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1/3 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Kümmel
  • Prise Rosmarin
  • 4 EL Schwarzkümmelöl
  • 8 EL Öl
  • 1 Tasse Wasser (am besten Mineralwasser mit Sprudel)
  • 2 EL Hanfsamen

Für den Belag:

  • 1/2 Tasse Wasser
  • 2 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • ca. 50 g Feta
  • 1 gr. Mozzarella
  • Gemüse und Kräuter zum Belegen nach Geschmack und Verträglichkeit,
    z. B. Fenchel, frischer Mais, Frühlingszwiebeln, Rucola, Petersilie, Oregano, Rosmarin oder Lachsfilet, wenn es nicht vegetarisch sein soll/muss

IMG_8634


Zubereitung:

Für den Boden alle Boden-Zutaten mischen und gut durchkneten bis man einen festen Teig erhält. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen oder ausbreiten.

Für die Grundierung Paprika, Karotten und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Mit 1/2 Tasse Wasser kochen bis die Karottenstücke weich sind. Pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Boden mit der Sauce bestreichen. Anschließend nach Wunsch belegen (Petersilie und Rucola erst NACH dem Backen frisch auf die Pizza geben).

Meine Pizza war belegt mit: 1/4 Fenchelknolle, 1 Frühlingszwiebel, Mozzarella, Feta, Mais, Oregano, Rosmarin – Rucola und Petersilie

Die Histaminer-Pizza war belegt mit: Mozzarella, Feta, 1/2 Lachsfilet, Rosmarin – Rucola und Petersilie

Den Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für ca. 15-20 Minuten backen.

Petersilie und Rucola waschen und damit die Pizza garnieren.

IMG_8635 IMG_8639

Tipp: 

Die Pizza kann natürlich aufgeteilt und unterschiedlich belegt werden, wenn man sie selber macht. So bekommt jeder, was er mag.

Wenn von der Sauce etwas übrig bleibt, kann man den Rest als Paprikamark z. B. in Eiswürfelformen einfrieren. Danke noch mal an Rika für diesen Tipp.

Wer statt normalem Leitungswasser prickelndes Mineralwasser verwendet, kommt beim Teig auch ohne Backpulver aus.

italienbanner2

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

image_pdfimage_print