Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Schlagwort: Recycle

Lebensdauer von Duschvorhängen verlängern …

Heute geht’s mal nicht in die Küche, sondern ins Bad. Das Thema lautet

Duschvorhang

Igitt, werden einige sagen. Tatsächlich ist der Duschvorhang ein leidiges Thema. Nach einer Weile fängt so ein Plastikteil wohl oder übel an zu “leben” und landet im Müll.

via huffingpost.de

via huffingpost.de

 

Aber muss das sein?

Was dem Duschvorhang schadet

Einige Faktoren beeinflussen die Lebensdauer eines Duschvorhangs.

  1. Die Länge: Ein zu langer Duschvorhang, der vor Verwendung nicht angemessen zugeschnitten wurde, stirbt schneller. Schließlich hängt er stets in der nassen Badewanne und die zur Badewannenwand gekehrte Seite kann nicht trocknen. Schimmel ist die Folge. Und Schimmel ist bei HIT ein böser Trigger!
  2. Faulheit: Nach dem Duschen sollte der Duschvorhang ordentlich ausgebreitet werden, so dass er auf ganzer Breite trocknen kann. Bleibt der Duschvorhang zusammengeknittert hängen, staut sich in den Falten die Nässe, der Duschvorhang kann nicht trocknen – peng, wieder Schimmel!

Doch selbst wenn diese beiden Faktoren berücksichtigt werden, der Duschvorhang nur gerade so in die Badewanne reicht und auch immer schön trocknet, wird er irgendwann “kalkig” und wirkt einfach nur dreckig und eklig. Woran die wenigsten denken: Man kann einen Duschvorhang reinigen, so wie vieles andere auch. Und das Beste? Dazu muss man sich nicht mal die Finger schmutzig machen.

Duschvorhang waschen – ja, das geht

Um einen Duschvorhang zu reinigen, wird er in die Waschmaschine gegeben. Und zwar so:

  1. Duschvorhang von den Haken lösen und mit einem alten Handtuch in die Waschmaschine geben. (Ich nutze das Handtuch, das vor der Badewanne als “Fußabtreter” liegt)
  2. Ca. 1/3 Tasse Apfelessig* in die Hauptwaschkammer füllen. Achtung: Wer sehr empfindlich auf Gerüche reagiert, lässt das von jemand anderem machen!
  3. Die Hälfte der gewohnten Waschmittelmenge* für einen Waschgang in dasselbe Fach füllen. Optional: Etwas Hygienespüler* ins Weichspülerfach geben.
  4. Bei 40 °C waschen. Ich nutze hier das “Active Sport”-Programm, das eigentlich für stark verschwitzte Funktionswäsche gedacht ist. Der Vorteil: Es wird zwei Mal gespült.

Bitte nicht heißer waschen, sonst schmilzt der Duschvorhang in der Maschine! Das Handtuch ist wichtig, damit der Vorhang etwas gepolstert ist und nicht reißt.

 

Danach kommt der Duschvorhang* wieder schön sauber aus der Maschine und kann direkt aufgehängt werden. Netter Nebeneffekt: Der Apfelessig tut auch der Waschmaschine gut, weil er als Kalklöser wirkt. Und, hat schon mal jemand von Euch einen Duschvorhang gewaschen? Ich mache das alle paar Monate und sorge dadurch für weniger Plastikmüll, weil der Duschvorhang länger in Verwendung bleibt, ohne dass ich mich ekeln muss. So, damit gibt es seit langem mal wieder etwas zum Recycle-&-DIY-Tag!

blogevent1

(c) Histamin-Pirat

Nachhaltig und vegan…

Nachhaltig und vegan [mit Give-Away]

Zahnpflege

Es ist mal wieder so weit: Heute ist Recycle-&Do-it-yourself-Tag auf dem Blog, so wie an jedem Monats-6.

blogevent1

Neben Histaminintoleranz sind Vegetarismus/Veganismus und Nachhaltigkeit wichtige Themen, auf die ich regelmäßig im Blog eingehe.

Gerade, was Zähne angeht, gibt es schon ein paar Sachen auf dem Blog, z.B. ein Rezept für selbst gemachte Zahnpasta, die flurorid- und sorbitfrei ist. Auch heute soll es mal wieder um Zahnpflege gehen.

Ca. alle acht Wochen wechsle ich meine Zahnbürste. Im Jahr fallen dadurch allein durch mich 6 Zahnbürsten als Müll an. Plastik ist biologisch nicht abbaubar. Über kurz oder lang landet dieser Müll in den Weltmeeren, wo Plastik auch nicht abgebaut, aber mit der Zeit in immer kleinere Bestandteile zersetzt wird. Diese Plastikreste (nicht nur von Zahnbürsten natürlich) landen dann in der Nahrungskette. Fische und andere Tiere nehmen die Überreste mit der Nahrung auf und werden davon krank. Wenn wir derart kontaminierte Tiere dann auch noch essen sollten, essen auch wir Plastik mit. Außerdem verunreinigt dieser Müll unser Wasser, Strände und gefährdet Korallenriffe, etc. Die Reduktion von Plastikmüll geht uns alle an.

Ich verzichte z.B. mittlerweile auf Wegwerf-Damenhygieneprodukte. Dass es aber mittlerweile auch nachhaltige Zahnbürsten aus Holz gibt, habe ich erst kürzlich erfahren. Ein einfacher Weg ein bisschen mehr Plastik zu sparen.

IMG_5726

Plastik vs. Bambus (die beiden Bürsten sind gelb, weil in meiner Zahnpasta Curcuma enthalten ist)

Nach einiger Suche – auch in lokalen Geschäften, wo ich leider nicht fündig wurde – habe ich den Online-Versand BioVeganVersand entdeckt. Hier gibt es neben veganen Leckereien und Lesestoff auch Bambuszahnbürsten, die mit weit weniger Plastik als herkömmliche Zahnbürsten auskommen. Die Zahnbürste hinterlässt einen leichten und angenehmen “Waldgeschmack” (Holz) im Mund und bringt die gleiche Putzleistung wie herkömmliche Zahnbürsten. Die Zahnbürste sollte nach der Anwendung trocken gelagert werden (also nicht in der Dusche oder so) und hat dann auch ca. die gleiche Lebensdauer. Nach ca. 6-8 Wochen sollte sie ersetzt werden.

IMG_5730

IMG_5729

Im Shop gibt es auch einiges, was für “Histaminintolerante” von Interesse ist, z.B. einige Produkte der Kategorie “glutenfrei“, aber zum Beispiel auch vegane, weiße Schokolade, die ohne Sojalecithin auskommt oder vegane Zuckerstreusel ohne Chemie. Schaut doch einmal vorbei.

Mit freundlicher Unterstützung von BioVeganVersand gibt es passend zum Nikolaus eine Kleinigkeit in den Stiefel für Euch treue Leser und Leserinnen. BioVeganVersand hat mir kostenlos ein Zahnbürstenset für die ganze Familie zum Testen für Euch zur Verfügung gestellt: Eine Zahnbürste von Ecobamboo in der Stärke mittel, eine in der Stärke weich und eine weiche Kinderzahnbürste.

IMG_5727

Um das Zahnbürstenset zu gewinnen, hinterlasst unten einen Kommentar, in dem Ihr mir verratet, was Nachhaltigkeit und Vegetarismus bzw. Veganismus für Euch bedeuten. Was ist Euch dabei besonders wichtig bzw. warum lebt Ihr vegetarisch oder gar vegan?

Falls die Kommentarfunktion nicht funktionieren sollte, könnt Ihr mir auch eine E-Mail schreiben (histaminarm(at)vollbio.de) mit dem Betreff: “Nachhaltigkeit & vegan” oder Ihr nutzt dieses Kontaktformular:

Teilnehmen kann jeder bzw. jede mit einer Adresse in Österreich oder Deutschland. Teilnahmeschluss ist der 24.12.2014.

Viel Glück!

(c) Histamin-Pirat

 

© 2019 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑