Kaum zu glauben, dass das Rezept noch gar nicht auf dem Blog ist! O.K., eine Zauberei ist es nicht gerade, eigentlich etwas ganz Einfaches, aber es ist immer lecker, insbesondere aber an regnerischen Abenden. Traditionell ein Kindergericht, mag ich es aber immer noch. Ich bin wahrscheinlich nie richtig erwachsen geworden, aber das hat ja auch etwas für sich 😉

Es gibt viele Möglichkeiten, Milchreis zuzubereiten und zu servieren. Man kann ganz normale Milch von mit Gras gefütterten Kühen nehmen oder Pflanzenmilch, z. B. Kokos- oder Mandelmilch. Meine Oma hat Milchreis immer mit ein paar frisch gezuüften Blättern Zitronenmelisse und Apfelmus oder -stücken serviert. Man kann aber auch andere Früchte nehmen, die man verträgt.

Für die Süße kannst Du Ahornsirup, Honig oder Kokoszucker verwenden.

Ich reiche das Rezept bei Engel + Banditen ein, wo gerade Familienrezepte unter dem Motto “Kinder, was soll ich kochen?” gesucht werden.

was-soll-ich-kochen

Milchreis

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten

Schwierigkeit:

einfach


IMG_4952 IMG_4953

Zutaten für 1-2 Personen:

  • 1/2 Tasse Milch- oder Risottoreis
  • 1 3/4 Tasse Milch oder Pflanzenmilch (Kokos-*, Mandel-, Hafer- oder Reismilch)
  • 2 Blätter Zitronenmelisse
  • ein paar Tropfen Ahornsirup* oder etwas Kokosblütenzucker*
  • Kardamom und/oder Zimt, wenn es vertragen wird
  • frisches Obst, z. B. Äpfel oder selbst gemachtes Apfelmus, Heidelbeeren oder Bananen, wenn Du die verträgst

Zubereitung:

Milch und Reis erhitzen. Bleibe die ganze Zeit am Herd und rühre um, ansonsten könnte der Milchreis überkochen oder am Boden anbrennen. Sobald der Milchreis einmal aufgekocht ist, muss er noch ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme weiterköcheln. Den Milchreis vom Herd nehmen, wenn er die richtige Konsistenz erreicht hat.

Nun kannst Du nach Belieben Früchte hinzufügen und den Milchreis mit Zitronenmelisse garnieren.

Wer mag, kann einen Teelöffel Butter oder Kokosöl unterrühren, damit der Milchreis extra cremig wird.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat