Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Kategorie: Brot (Seite 2 von 3)

Hmmm…ummus …

*** nicht histaminarm ***

Dieses Rezept ist wieder einmal nicht histaminarm, da Rotweinessig und Kichererbsen zum Einsatz kommen. Wer mit Hülsenfrüchten jedoch kein Problem hat, kann das Rezept ohne Rotweinessig mal ausprobieren. Ansonsten ist dieses Rezept was Leckeres zum Zubereiten für andere, nicht von Histaminintoleranz Betroffene.

Hummus (klassisch)

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Schwierigkeit:

einfach


Zutaten für ca. 1 Schüssel:

  • 1 Glas/Dose Kichererbsen*
  • 2 EL Festes und 3 EL Flüssiges aus einem Glas Tahina* (Sesampaste)
  • 1 geh. TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Rotweinessig
  • 3-4 EL heißes Wasser
  • Prise Curcuma
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl, wer mag

Zubereitung:

In einer Schüssel die Tahina nach und nach mit heißem (!) Wasser zu einer Creme rühren. Die Kichererbsen mithilfe eines Siebs waschen und zu der Tahina-Creme geben. Rotweinessig, Gewürze und Olivenöl hinzufügen und fein pürieren. Mit frischem Brot, Olivenöl, Sesamkörnern, Oliven und frischem Gemüse servieren.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Karotte im Brot …

Karottenkastenbrot

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

ca. 30-35 Minuten

Schwierigkeit:

einfach


IMG_3327

nach dem Backen


Zutaten:

  • Reste vom Entsaften von 3 gr. Karotten
  • 1 geh. EL Hanfsamen
  • 2 EL zerstoßene Kürbiskerne + ganze Kürbiskerne zum Garnieren
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Hanföl
  • 70 g Haferflocken
  • 270 g Dinkelmehl*
  • 1 EL Schwarzkümmelöl
  • ca. 250 ml Wasser
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1/2 TL Thymian
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 Pr. Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
IMG_3319

vor dem Backen


Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten vermengen. Die Flüssigkeiten hinzugeben. Mit dem Handrührgerät (Knethaken) oder einem großen Schneebesen verrühren.

In eine Kastenform füllen. Bei 190 °C im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten backen.

Aus der Form lösen und auskühlen lassen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

Muss man nicht kaufen …

*** nicht histaminarm ***

Dieses Rezept ist wieder einmal nicht histaminarm, weil Kakao dabei ist, der bekanntlich kaum Histamin enthält, aber als Liberator gilt. Trotzdem eignet sich diese selbstgemachte Haselnusscreme z. B. super zum Verschenken.

Eine echte Alternative zu gekaufter Nutella!

 

Haselnusscreme

 

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_2698


Zutaten für ca. 1 Glas:

  • 100 g Haselnüsse
  • 50 g Macadamianüsse
  • 2 EL Ahornsirup + etwas mehr, wer nachsüßen mag
  • ca. 15 EL Kokosöl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 EL Kakaopulver* (Backkakao ist jedoch zu bitter)

IMG_2699


Zubereitung:

In einer Schüssel die Nüsse mit Ahornsirup vermengen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 200 °C ca. 10 Min. im Backofen rösten.

In einer Schüssel den Nuss-Mix mit etwas Kokosöl, Vanillezucker und Kakaopulver vermengen und fein pürieren. Wenn es cremiger werden soll, mehr Kokosöl hinzufügen und nochmal pürieren. Bei Bedarf mit mehr Ahornsirup nachsüßen.

Nach dem gleichen Prinzip kann man übrigens Erdnussbutter selber machen. Statt Haselnüssen und Macadamianüssen verwendet Ihr dann Erdnüsse (ungesalzen und roh).

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Flower Power…

Partybrot in Blütenform

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

ca. 20-25 Minuten

Schwierigkeit:

normal

IMG_2696 IMG_2697


Zutaten:

  • 2 Eier
  • 150 g Milch
  • 10 g Öl (ich habe Hanföl* verwendet)
  • 8 g Backpulver
  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 Pr. Thymian
  • Sesam zum Bestreuen
  • 1 Pr. Kümmel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Eier mit Milch gut verrühren. Öl und Backpulver einrühren. Nach und nach das Mehl hinzufügen. Mit den Händen verkneten. Der Teig sollte nicht mehr an den Händen kleben bleiben (ansonsten etwas mehr Mehl verwenden). Es hilft auch, die Hände vorher etwas mit Öl einzureiben (und ist gut für die Hände 😉 ).

Den Teig etwas ruhen lassen.

Auf einer bemehlten Fläche den Teig mit dem Nudelholz ca. 3-4mm dick ausrollen. Dann Dreiecke ausschneiden (z. B. mit einem Pizzaroller). Die Dreiecke zu Würsten einrollen. Von den Würsten ca. 4-5cm lange Stücke abschneiden und nebeneinander in Kreisform auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech oder in einer Quiche- oder Springform mit der Öffnung nach oben anordnen (etwas andrücken). Wenn Ihr eine ganze Springform ausfüllen wollt, braucht Ihr ca. die doppelte Menge der angegebenen Zutaten.

Hier seht Ihr auch noch mal, wie es geht. Da habe ich übrigens auch die Idee und natürlich dieses Bild her.

happy-bread

(c) Goods Home Design http://www.goodshomedesign.com/happy-bread/

Jetzt sollte die Blütenform erkennbar sein 🙂

Mit Milch einpinseln und dann mit Sesam bestreuen. Ich habe bei mir leider zu viel Milch zum Einpinseln verwendet und so ist mir die Blüte etwas verschwommen …

Bei 200 °C im vorgeheizten Backofen ca. 20-25 Minuten goldig backen.

Die einzelnen “Röschen” lassen sich dann leicht abreißen. So ergibt sich ein tolles Partybrot.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Schnell und fluffig …

Diese tolle Idee, Brötchen aus der Muffinform zu backen, habe ich hier bei Frl. Wunderbar bekommen. So kann man ganz schnell leckere, fluffige Brötchen zaubern.

 

Brötchen aus der Muffinform

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

20 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zutaten:

  • 370 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Ei-Ersatz: 2 EL Chiasamen* mit 10 EL Wasser (statt 2 Eiern)
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Pr. Thymian
  • Sesam zum Bestreuen
  • 1 Schuss Ahornsirup*
  • 100 ml Wasser
  • 100 ml  Milch, wahlweise Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Schwarzkümmelöl
  • 2 EL Hanföl

Zubereitung:

Den Ei-Ersatz mit Chiasamen in einer Tasse anrühren. Alle trockenen Zutaten miteinander mischen. Dann Öl, Milch, Wasser, Ahornsirup und das Chiasamengemisch hinzufügen und gut vermengen – mit den Händen, auch wenn es etwas klebt oder mit einem Knethaken oder einem großen Schneebesen.

Den Teig in eine gefettete Muffinform geben. Mit Sesam bestreuen.

Bei 180 °C ca. 20 Minuten im Ofen backen.

Die ausgekühlten Brötchen aus der Form lösen und genießen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Mal wieder Selber-Machen-Tag …

Es ist wieder soweit: Es ist Recycle & Do-it-yourself-Tag!

Alles, was up- oder recyclet ist oder einfach mit Liebe selbst gemacht wird, ganz gleich ob aus der Küche oder aus der Bastelstube, ist erlaubt.

Wenn Ihr mitmachen wollt, hinterlasst unten einen Kommentar mit Link zu Eurem Beitrag. Außerdem würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr den Banner zum Blogevent einbindet und auf meinen Beitrag hier verlinkt. In einem separaten Beitrag stelle ich dann die teilnehmenden Blogs vor.

blogevent1

Ich mache wieder den Anfang. Es gibt selbst gemachtes Brot, inspiriert von diesem hier.

 

Kastenbrot mit Chiasamen und Haferflocken

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Backzeit:

50-60 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zutaten:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 150 g Haferflocken* + Haferflocken zum Bestreuen
  • Ei-Ersatz: 2 EL Chiasamen mit 10 EL Wasser (statt 2 Eiern)
  • 1 TL Schwarzkümmel*
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Pr. Rosmarin
  • 3/4 Päckchen Backpulver
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 150 ml Wasser
  • 200 ml  Milch, wahlweise Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Schwarzkümmelöl
  • 2 EL Hanföl

Zubereitung:

Den Ei-Ersatz mit Chiasamen in einer Tasse anrühren. Alle trockenen Zutaten miteinander mischen. Dann Öl, Milch, Wasser, Ahornsirup und das Chiasamengemisch hinzufügen und gut vermengen – mit den Händen, auch wenn es etwas klebt oder mit einem Knethaken oder einem großen Schneebesen.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Mit einer Handvoll Haferflocken bestreuen.

Bei 200 °C ca. 50-60 Minuten im Ofen backen.

Das ausgekühlte Brot aus der Form lösen und genießen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Aufs Brot gestrichen …

In Anlehnung an den Mandel-Chia-Aufstrich gibt es wieder einmal einen veganen Aufstrich.

In ein schönes Glas abgefüllt und lieb beschriftet, machen sich die selbst gemachten Aufstriche auch super als Geschenk. Genau das Richtige also für Livs Blogevent “Handgemacht von Herzen“.
Handgemacht von Herzen vom 01.07.-31.07.2014

Weiße-Schoko-Macadamia-Aufstrich

Zubereitungszeit:

ca. 15 Minuten

Backzeit:

15 Minuten

Schwierigkeit:

normal


Zutaten:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zubereitung:

Macadamianüsse und Ahornsirup gut vermengen. Im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten und bei 200 °C ca. 15 Minuten backen. Im Wasserbad die Kakaobutter währenddessen schmelzen. In einer Schüssel die gebackenen Zutaten mit den restlichen Zutaten vermengen und fein pürieren. Eventuell mit Ahornsirup nachsüßen. In ein Glas füllen und für 1,5 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Masse fest wird. Noch einmal umrühren, damit sich die Kakaobutter nicht absetzt.

Bei Zimmertemperatur lagern und bald verbrauchen.

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Chia geht immer…

Heute gibt es gleich zwei Rezepte im Doppelpack. Warum? Weil die beiden sich ganz besonders gut verstehen 🙂 Brot und Brotaufstrich gehören einfach zusammen.

Hier kommt meine “Chia-Liebe” voll zur Geltung. Die kleinen schwarzen Krümel haben es mir angetan. Sie sind super vielseitig und gesund. Unter anderem sind sie reich an Protein und gelten als Histaminabbauhelferlein. Sie schmecken sogar roh, z. B. als Pudding. Aber heute kommen sie eben in Brot und Brotaufstrich.

Die Rezepte schicke ich an die Ölmühle Sailer, die gerade ein Rezepte-Gewinnspiel veranstaltet. Jedes eingesandte Rezept mit Zutaten aus dem Sortiment des kleinen Familienunternehmens in Vorarlberg kann selbige – die verwendeten Zutaten – gewinnen.

Wir kaufen regelmäßig Zutaten bei der Ölmühle Sailer ein, denn alles ist in guter Bio-Qualität und die Öle sind kalt gepresst. Vieles im Sortiment ist histamintauglich, z. B. Kokosmus und -öl, Chiasamen(-mehl), Schwarzkümmel(-öl), Hanfsamen etc.

Außerdem unterstütze ich gerne ein junges Familienunternehmen.

 

Dinkelkastenbrot mit Chiasamen, Kürbiskernen und Schwarzkümmel

 

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten

Backzeit:

50-60 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zutaten:

  • 500 g Dinkelmehl (glatt)
  • 3-4 EL Kürbiskerne + Kürbiskerne zum Bestreuen
  • Ei-Ersatz: 2 EL Chiasamen mit 10 EL Wasser (statt 2 Eiern)
  • 1 TL Schwarzkümmel
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Pr. Rosmarin
  • 3/4 Päckchen Backpulver, z. B. Weinsteinbackpulver*
  • 1 Schuss Ahornsirup
  • 150 ml Wasser, lauwarm
  • 200 ml  Milch, wahlweise Reismilch, Mandelmilch oder Hafermilch (Zimmertemperatur)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Schwarzkümmelöl
  • 2 EL Hanföl

Zubereitung:

Den Ei-Ersatz mit Chiasamen in einer Tasse anrühren. Kürbiskerne, Kümmel, Schwarzkümmel und Rosmarin in einen Mörser geben und zerreiben. Alle trockenen Zutaten (auch die zerriebenen Zutaten) miteinander mischen. Dann Öl, Milch, Wasser, Ahornsirup und das Chiasamengemisch hinzufügen und gut vermengen – z. B. mit den Händen (auch wenn es etwas klebt) oder mit einem Handrührgerät mit Knethaken.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben. Mit einer Handvoll Kürbiskernen bestreuen.

Bei 200 °C ca. 50–60 Minuten im Ofen backen.

Das ausgekühlte Brot aus der Form lösen und genießen.

 

Perfekt dazu passt übrigens:

 

Nussiger Aufstrich ohne Nuss – Chiasamen-Hanfsamen-Mandel-Kokos-Aufstrich

Zubereitungszeit:

ca. 15 Minuten

Backzeit:

20 Minuten

Schwierigkeit:

normal


Zutaten:

  • 100 g Mandeln
  • 10 g Chiasamen
  • 10 g Hanfsamen
  • 20 g Ahornsirup
  • 4 EL Kokosmus
  • 2 EL Kokosflocken
  • 4 EL Kokosöl
  • Mark einer Vanilleschote

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Zubereitung:

Mandeln, Chiasamen, Hanfsamen und Ahornsirup gut vermengen. Im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten und bei 200 °C ca. 20 Minuten backen. In einer Schüssel die gebackenen Zutaten mit den restlichen Zutaten vermengen und fein pürieren. In ein Glas füllen oder direkt aufs Brot streichen.

Bei Zimmertemperatur lagern und bald verbrauchen.

 

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Brot oder Pizza …?

Dinkel-Fladenbrot ODER Pizzaboden

 

Zubereitungszeit:

ca. 5 Minuten

Backzeit:

20 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

 

IMG_6123

Momo ist neugierig, essen darf er’s aber nicht …


Zutaten:

 

  • 350 g Dinkelmehl
  • 1/3 TL Salz
  • 1/3 TL Backpulver
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Prise Rosmarin
  • 1 Tasse Wasser
  • Hanfsamen* zum Bestreuen

IMG_6134


Zubereitung:

Alle Zutaten mischen und gut durchkneten bis man einen festen Teig erhält. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen oder ausbreiten. Wenn es Brot wird, einritzen und mit Hanfsamen bestreuen (s. Bild). Ansonsten wie einen Pizzateig belegen etc.

Den Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für ca. 20 Minuten backen.

Vor dem Verzehr auskühlen lassen.

Tipp: 

Wenn Du eine hitzebeständige Schüssel mit Wasser mit in den Backofen gibst, erhält das Brot eine knusprige Kruste.

IMG_6136

banner-blog

Guten Appetit! 

(c) Histamin-Pirat

Margarine selber machen…

Vegane Margarine

 

Zubereitungszeit:

10 Minuten + 1 Stunde abkühlen

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten:

  • 150 ml Distel-, Hanf-, Oliven- oder Leinöl (oder von jedem etwas 😉 )
  • 50 g Kokosfett
  • 2 EL Hafer- oder Reismilch
  • Prise Salz
  • Kräuter und Gewürze nach Belieben

Zubereitung:

Zunächst das Kokosfett schmelzen. Danach alle Zutaten zusammen geben und mixen bis eine geschmeidige Masse entsteht. Das Ganze nun für eine Stunde in den Kühlschrank stellen und danach erneut mixen (diesmal etwas länger). Die Masse in eine passende Form füllen und wieder in den Kühlschrank stellen. Nach einigen Stunden erreicht die Paste eine butterartige Konsistenz.

(So ähnlich entdeckt auf  eigene-naturprodukte.de)

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑