2 Jahre Histamin-Pirat …

Wow, wie die Zeit vergeht! Erinnert Ihr Euch noch an den ersten Bloggeburtstag? Mittlerweile feiere ich den zweiten. Und das hoffentlich nicht alleine, sondern mit Euch – aber dazu gleich mehr.

Im vergangen Jahr gab es viel Neues.

Im Herbst gab es ein kleines Blogevent zur kalten Jahreszeit, wo fleißig Rezepte eingeschickt wurden.

Und es gab natürlich so viele leckere, neue Rezepte. Aus Kommentaren habe ich erfahren, dass einige von Euch tatsächlich welche nachkochen und das freut mich total. Die Herzensköchin hat z. B. meinen Sommer-Hirsesalat nachgekocht – also auch andere BloggerInnen machen Sachen vom Histamin-Piraten nach.

IMG_0212

Ich habe zwei Spezial-Wochen auf dem Blog gehabt. Einmal ging es um glutenfrei in der Kombination mit Histaminintoleranz und daneben um die vegane Küche bei Histaminintoleranz. Ich hoffe, ich kann die Tradition solcher “Info-Wochen” fortsetzen. Wenn Euch ein Thema besonders interessiert, immer her damit!

glutenfrei1

vegane-info

Rezepte-Party

Ich habe eine Weile überlegt, wie ich diesen Bloggeburtstag begehe. Ein kleines Gewinnspiel sollte wieder her, aber zu welchem Thema?

Kurzerhand bin ich Lieblingszutaten im Kopf durchgegangen und natürlich auch solche, die bei Histaminintoleranz besonders hilfreich sind. Und irgendwie bin ich bei Chiasamen stehengeblieben.

Kleine Alleskörner – Das Chiasamen-Blogevent

img_6105-1

Wieso nun also Chiasamen?

Chiasamen sind die Samen einer mittelamerikanischen Salbeiart, die aber, anders als der Salbei hierzulande, nicht frosthart ist. Dieses sogenannte “Superfood” macht seinem Spitznamen alle Ehre – und zwar deswegen:

  • Chiasamen enthalten ungefähr doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten.
  • Sie weisen ein günstiges Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren auf.
  • Sie enthalten viel Calcium, nämlich fünfmal so viel wie Milch. Plus: Das Spurenelement Bor ist enthalten, dass die Calciumaufnahme im Körper unterstützt.
  • Doppelt so viel Kalium wie in Bananen ist in Chiasamen enthalten.
  • Dreimal mehr Eisen als in Spinat.
  • Und die Antioxidantien-“Bombe” Heidelbeere kann sich hinten anstellen, denn Chiasamen enthalten die dreifache Menge.
  • Sie wirken antientzündlich.
  • Daneben sind sie eine gute Ballaststoffquelle. Sie enthalen außerdem Vitamin A (Beta-Carotin), Niacin/Vitamin B3, Thiamin/Vitamin B1, Riboflavin/Vitamin B2, Phosphor, Zink und Kupfer.
  • Sie helfen bei der Umstellung auf eine basische Ernährung.
  • Sie sind glutenfrei und vegan.


*

Sie sind also richtige Nährstoffbomben und noch dazu sehr vielseitig einsetzbar. Roh mit Milch als Chiapudding oder als veganes, glutenfreies Bindemittel in Backwaren oder einfach als Zugabe zum Essen – Chiasamen schmecken und sind gesund.

Wie gesund? Auf z. B. welche Krankheiten kann sich der regelmäßige Verzehr von Chiasamen positiv auswirken?

  • Krebs
  • verschiedene Herzleiden
  • Arthritis und Gelenkprobleme
  • Diabetes Typ 2
  • und mehr

Was Histaminintoleranz angeht, ist die antientzündliche Wirkung ein Vorteil von Chiasamen, aber z. B. auch, dass die DAO-Cofaktoren Zink und Kupfer enthalten sind.

Ich hoffe, Ihr habt nun genug Gründe, auch einmal mit Chiasamen zu experimentieren.

Im Zuge meines Blogevents freue ich mich darauf, wenn Ihr die Ergebnisse Eurer “Chia-Experimente” mit mir teilt.

Anbei die Bedingungen:

  • Teilnehmen kann jedeR aus Deutschland oder Österreich mit entsprechender Adresse und dem Mindestalter von 18 Jahren bzw. dem Einverständnis der Eltern.
  • Sowohl BloggerInnen als auch LeserInnen können teilnehmen. Eure Rezepte sendet Ihr mir am besten als Kommentar mit Link unter diesen Beitrag. Bindet bitte den Banner und einen Link zum Event in den Beitrag ein. Archivbeiträge sind nicht zugelassen, nur neue Beiträge. Wer keinen eigenen Blog hat, schickt mir bitte eine E-Mail mit Rezept und am besten mit Foto an histaminarm(at)vollbio.de mit dem Betreff: “Chia-Samen”.
  • Erlaubt ist alles mit Chiasamen, ganz gleich ob Vorspeise, Hauptspeise, Dessert, roh, gekocht oder gebacken …
  • Pro TeilnehmerIn können maximal 2 Rezepte eingereicht werden.
  • Einsendeschluss ist der 20.05.2015 31.05.2015. Die GewinnerInnen werden zeitnah auf dem Blog bekannt gegeben und sollen sich innerhalb von 7 Tagen bei mir via E-Mail mit der Angabe einer Versandadresse melden – ansonsten wird neu verlost.
  • Versand der Preise ca. Anfang Juni 2015.
  • Startschuss: 20.04.2015

Und was gibt es zu gewinnen?

Die Ölmühle Sailer, die schon meinen ersten Bloggeburtstag unterstützt hat, ist auch diesmal freundlicherweise mit dabei und spendiert eine Packung Chiasamen und eine Packung Chiasamen-Mehl.

Der Mankau-Verlag ist diesmal neu mit dabei und stellt für das Event 2 Exemplare von “Chia – Fit und schlank mit der Powernahrung der Azteken“* zur Verfügung.

So ergeben sich also 2 Gewinnerpakete, die durch mich versandt werden:

  1. Chiasamen mit Buch
  2. Chiasamen-Mehl mit Buch

Hier geht’s zu den Beiträgen bzw. der Zusammenfassung.

Ich bedanke mich bei den Sponsoren Ölmühle Sailer und Mankau-Verlag für die Unterstützung.

Viel Glück!

(c) Histamin-Pirat