Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Schlagwort: Muffins

Bratapfel als Muffin…

Im Moment gibt es gleich zwei tolle Weihnachts-Back-Events, an denen ich teilnehmen möchte.

Tanja von Rock and Owl sucht rockige, weihnachtliche Backrezepte und Kira von Kirasols Kitchen freut sich über würzige Weihnachtsleckereien.

Xmas rocks quer

Da passen doch diese glutenfreien, laktosefreien, histaminarmen, veganen Bratapfel-Muffins genau rein.

Und hier ist das Rezept:

Vegane, glutenfreie Bratapfel-Muffins

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten + ca. 20-25 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

normal

IMG_5890IMG_5891

Zutaten für ca. 9 Muffins :

  • 80g Kokosmehl
  • 30g Haselnussmehl
  • 100g Reismehl
  • 15g Kokosflocken
  • 10g selbst gemachter Vanillezucker
  • 3 TL Backpulver
  • Pr. Salz
  • 60g Rohrohr- oder Kokosblütenzucker
  • 80g Maisstärke
  • 1 1/2 TL Lebkuchengewürz (sofern ihr das vertragt, ansonsten verwendet weihnachtliche Gewürze wie Kardamom oder anderes, das Ihr vertragt)
  • 210g Apfelmus
  • 230ml Milch ODER Mandel- ODER Kokosmilch
  • Kokosflocken zum Bestreuen
  • (1 kl. Apfel in Würfel geschnitten – optional)

Zubereitung:

  1. Wer das Apfelmus selber machen will, braucht ca. 2 Äpfel. Die werden geschält, entkernt und in Würfel geschnitten. In einem Topf erhitzt man dann die Apfelstücke mit etwas Wasser und kocht so die Apfelstücke auf kleiner Flamme weich. Wenn sie weich sind, kann man sie mit einem Kartoffelstampfer zu Mus verarbeiten bzw. pürieren. Ich bevorzuge die Kartoffelstampfer-Methode, weil das Mus dann noch etwas stückig ist. Wer mag kann etwas Vanillezucker hinzugeben und eventuell Gewürze wie Kardamom oder Zimt einrühren – ist aber optional.
  2. Für die Muffins alle trockenen Zutaten vermischen. Wer mag kann gewürfelte Apfelstücke zusätzlich in den Teig geben. Sie schmecken aber auch nur mit Apfelmus. Dann die flüssigen Zutaten hinzugeben (Mus und Milch) und alles gut verrühren.
  3. Den Teig in Muffinformen geben und mit Kokosflocken bestreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen (200°C) ca. 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

Aber bitte mit Sahne…

Heute gibt es köstliche Herbstmuffins mit einem Hauch Exotik.

 

Kürbismuffins mit Vanille-Sahne-Haube

 

Zubereitungszeit:

ca. 35 Minuten + ca. 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zutaten für ca. 12 Muffins :

  • ein kleiner Kürbis (ca. 530g), ich habe einen Patisson-/Ufokürbis verwendet
  • 250 ml Schlagobers/Schlagsahne selbst aufgeschlagen
  • 1 geh. EL Vanillezucker, hier geht’s zum Rezept
  • 120g Kokosöl
  • 2 Eier
  • 1 EL Backpulver
  • 50g Kokosflocken und ein paar zum Bestreuen
  • 200g Dinkelmehl
  • 35g (Roh)rohrzucker
  • jeweils eine Pr. Zimt, Kardamom, wenn es vertragen wird

 

Zubereitung:

  1. Den Kürbis vierteln und ca. 25 Minuten bei 210°C weich backen.
  2. Das Schlagobers/die Sahne mit dem Vanillezucker mit dem elektrischen Handrührgerät aufschlagen bis es/sie fest und cremig ist.
  3. Den Kürbis aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Dann entkernen und schälen. Mit dem Kokosöl in eine Schüssel geben und fein pürieren. Die Eier, Backpulver, Koksoflocken, Mehl, Rohrzucker und Gewürze hinzugeben und zu einem Teig vermengen. Die Hälfte der vorbereiteten Vanillesahne vorsichtig unterheben.
  4. In Muffinförmchen füllen. Bei 180°C ca. 30 Minuten backen.
  5. Auskühlen lassen. Die restliche Sahne/das restliche Schlagobers in einen Spritzbeutel mit Sternchenaufsatz geben und damit Häubchen auf die Muffins setzen. Zum Schluss mit etwas Kokosflocken bestreuen.

 

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Reste-Muffins…

Apfel-Karotten-Zucchini-Muffins

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten + ca. 25 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

IMG_7362

Zutaten für ca. 6 Muffins :

  • 1 Ei(gelb)
  • 1 1/3 Tasse Dinkelmehl
  • 1/3 Tasse Zucker
  • 2/3 Tasse Distelöl oder Kokosöl
  • 1/2 geriebene Zucchini
  • Reste vom Entsaften (von einer Karotte und einem Apfel)
  • 1 TL Backpulver
  • 20g Kokosflocken

Zubereitung:

  1. Ei mit Zucker schaumig schlagen. Öl hinzufügen. Mehl mit Backpulver und Kokosflocken mischen und unter die Ei-Öl-Mischung rühren. 1/2 Zucchini hineinreiben und die Reste vom Entsaften einer Karotte und eines Apfels hinzugeben.
  2. Teig in Muffinförmchen füllen.
  3. Im vorgeheizten Backofen (180°C) ca. 25 Minuten backen.

Tip:

Dieses Rezept eignet sich super für alle, die nicht jeden Tag ein Festmahl zaubern wollen, sondern auch mal die Küchenseele baumeln lassen. Wenn ich mir ein Tier aussuchen könnte, das ich sein dürfte, ich wäre wohl ein Faultier. Aber wenn ich ein Törtchen wäre, dann sicher einer dieser Easy-Going-Frühstücksmuffins. Die „Restemuffins“ gibt’s zum Geburtstag von Luxuria, denn sie hat zum Thema „Wenn ich ein Törtchen wär…“ zum Backen eingeladen. Alles Gute!

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

Muffins für alle…

Bloggeburtstag – 1 Jahr

Zum „Rezepte-Fest“ (Rezepte-Preisausschreiben) kam auch Joanna von „Die Küchenzuckerschnecke“ und hat dieses tolle Rezept mitgebracht. Es ist laktosefrei, fruktosearm, glutenfrei und natürlich histaminarm – damit also ein Muffin-Rezept für alle („Intoleranten“).

 

Blaubeer-Kokos-Muffins

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten + ca. 20 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

 

DSC03414

 

Zutaten für ca. 8 Muffins :

  • 2 Eier
  • 50 g Reissirup
  • 100 g Traubenzucker
  • 70 ml Distelöl oder Kokosöl
  • 90 ml Kokosmilch
  • 140 g Maismehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 50 g Kokosraspeln
  • ca. 100 g Blaubeeren

 

Zubereitung:

 

  1. Eier mit Reissirup und Traubenzucker sehr schaumig schlagen. Öl mit Kokosmilch verrühren und unter die Eimasse mit dem Handrührgerät unterrühren. Mehl mit Backpulver und Kokosflocken mischen und unter die Ei-Öl-Mischung rühren.
  2. Teig in Muffinförmchen füllen und Blaubeeren auf den Teig verteilen.
  3. Im vorgeheizten Backofen (160°C) ca. 20 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.

 

 

 

(Joannas Beitrag zum Bloggeburtstag)

 

Guten Appetit & vielen Dank an Joanna!

 

Vegan, blau und lecker..

Vegane Blaubeermuffins

 

Zubereitungszeit:

10 Minuten + ca. 35 Minuten im Backofen

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten:

  • 25 ml neutrales Pflanzenöl, z. B. Distelöl, alternativ Kokosöl
  • etwas Öl zum Ausfetten der Muffinform (wenn keine Silokonformen oder Muffinpapierformen vorhanden sind)
  • 150 g Vollrohrzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver, z. B. Weinsteinbackpulver
  • 350 g Dinkelmehl
  • 150 ml Hafermilch
  • 100 g Bio-Blaubeeren
  • 25 g Bio-Mandelblättchen – Mandeln werden nicht immer vertragen, entweder vorsichtig austesten oder z. B. durch Haferflocken ersetzen
  • 30 g Speisestärke, reine Maisstärke eignet sich meist gut

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Blaubeeren miteinander verrühren, die Blaubeeren vorsichtig unterheben. Dann den Teig in die Muffinförmchen 1/2 – 3/4 füllen & für ca. 25-35 Minuten im auf 200° C vorgeheiztem Ofen auf mittlerer Schiene backen. Nach 10 Minuten auf 180° C herunterstellen!

(So ähnlich entdeckt auf  eigene-naturprodukte.de)

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Mediterrane Muffins…

Zucchini-Muffins

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten Arbeitszeit + ca. 35 Minuten Backzeit


Schwierigkeit:

einfach


Zutaten für ca. 12 Stück:

  • 60 g zerlassene Butter oder Margarine (ohne Soja!) oder Öl, z.B. Distelöl
  • 100 g Zucker
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2  Eigelb
  • 100 g Haferflocken
  • 250 g geriebene Zucchini
  • 2 EL Milch (bei Bedarf)
  • 1/2 TL Zimt, wenn er vertragen wird

Für die Glasur:

A) 125 g Puderzucker für Zuckerguss
ODER
B) 150 g weiße Schokolade – wird in der Regel besser als dunkle vertragen
ODER
C) Puderzucker oder Kokosflocken zum Bestreuen

Achtung: Wenn Du sehr empfindlich reagierst – Schokolade gilt als problematisch – oder schon am selben Tag etwas „Verbotenes“ gegessen hast, lass die Schokolade bitte weg.


Zubereitung:

 

Den Backofen auf 175° C vorheizen. Die Butter/Margarine/das Öl mit dem Zucker schaumig rühren, nach und nach die beiden Eigelb hinzufügen.

Das Mehl mit dem Backpulver und Zimt vermengen, sukzessive unterrühren.

Die Zucchini und die Haferflocken zum Teig hinzufügen, falls der Teig zu trocken ist, die angegebene Milch dazufügen. Alternativ kann hierzu auch Reis- oder Hafermilch benutzt werden.

Den Teig in gefettete Muffinformen oder in 12 Papierbackförmchen füllen und ca. 35 Minuten backen.

Die Glasur:

A) Für den Zuckerguss den Puderzucker mit heißem Wasser anrühren. Der Zuckerguss sollte von zähflüssiger Konsistenz sein. Abhängig von der gewünschten Dicke der Zuckerglasur kann hier die Wassermenge variieren, aber bitte nur EL-weise hinzufügen! Die Glasur wird auf die abgekühlten Muffins aufgetragen.

ODER

B) Die weiße Schokolade zerkleinern. Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen – Schokolade darf nicht kochen! Die noch flüssige Schokolade über die ausgekühlten Muffins gießen und vor Verzehr trocknen lassen.

ODER

C) Streu lediglich Puderzucker durch ein Sieb oder mit einer Streuhilfe oder ein paar Kokosflocken über die fertigen Muffins.

(So ähnlich entdeckt auf chefkoch.de)

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

© 2017 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑