Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Schlagwort: Advent

Bratapfel als Muffin…

Im Moment gibt es gleich zwei tolle Weihnachts-Back-Events, an denen ich teilnehmen möchte.

Tanja von Rock and Owl sucht rockige, weihnachtliche Backrezepte und Kira von Kirasols Kitchen freut sich über würzige Weihnachtsleckereien.

Xmas rocks quer

Da passen doch diese glutenfreien, laktosefreien, histaminarmen, veganen Bratapfel-Muffins genau rein.

Und hier ist das Rezept:

Vegane, glutenfreie Bratapfel-Muffins

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten + ca. 20-25 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

normal

IMG_5890IMG_5891

Zutaten für ca. 9 Muffins :

  • 80g Kokosmehl
  • 30g Haselnussmehl
  • 100g Reismehl
  • 15g Kokosflocken
  • 10g selbst gemachter Vanillezucker
  • 3 TL Backpulver
  • Pr. Salz
  • 60g Rohrohr- oder Kokosblütenzucker
  • 80g Maisstärke
  • 1 1/2 TL Lebkuchengewürz (sofern ihr das vertragt, ansonsten verwendet weihnachtliche Gewürze wie Kardamom oder anderes, das Ihr vertragt)
  • 210g Apfelmus
  • 230ml Milch ODER Mandel- ODER Kokosmilch
  • Kokosflocken zum Bestreuen
  • (1 kl. Apfel in Würfel geschnitten – optional)

Zubereitung:

  1. Wer das Apfelmus selber machen will, braucht ca. 2 Äpfel. Die werden geschält, entkernt und in Würfel geschnitten. In einem Topf erhitzt man dann die Apfelstücke mit etwas Wasser und kocht so die Apfelstücke auf kleiner Flamme weich. Wenn sie weich sind, kann man sie mit einem Kartoffelstampfer zu Mus verarbeiten bzw. pürieren. Ich bevorzuge die Kartoffelstampfer-Methode, weil das Mus dann noch etwas stückig ist. Wer mag kann etwas Vanillezucker hinzugeben und eventuell Gewürze wie Kardamom oder Zimt einrühren – ist aber optional.
  2. Für die Muffins alle trockenen Zutaten vermischen. Wer mag kann gewürfelte Apfelstücke zusätzlich in den Teig geben. Sie schmecken aber auch nur mit Apfelmus. Dann die flüssigen Zutaten hinzugeben (Mus und Milch) und alles gut verrühren.
  3. Den Teig in Muffinformen geben und mit Kokosflocken bestreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen (200°C) ca. 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

In der Weihnachtsbäckerei…

Vegane, laktosefreie, glutenfreie Weihnachtsplätzchen

Das Knusperstübchen hat Geburtstag und lädt zum gemeinsamen Knuspern ein. Ich bringe diese leckeren Knusperkekse mit, die glutenfrei, vegan, laktosefrei und auch histaminarm sind.

 01_fb_Banner

Wer Probleme mit Haselnuss- oder Mandelmehl hat, kann dies vielleicht durch ein anderes glutenfreies Mehl austauschen. Ich konnte bisher keine Probleme damit feststellen.

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten & ca. 15 Minuten pro Blech im Backofen

Schwierigkeit:

einfach

IMG_5823

Zutaten für ca. 2 Bleche:

1 geh. EL Chiasamenmehl & 5 EL Wasser
25g Mandelmehl
50g Kokosnussmehl
35g Haselnussmehl
60g Braunhirsemehl
30g Kokosflocken
100g Kokosöl
8g Mohn-Zucker-Mix (optional)
Pr. Zimt & Pr. Kardamom, wenn es vertragen wird
10g selbst gemachten Vanillezucker
70g Kokosblüten- oder Rohrohrzucker
Pr. Ahornsirup (optional, nur, wenn der Teig noch etwas Flüssigkeit braucht)

IMG_5822

Zubereitung:

Zuerst die trockenen Zutaten mischen, dann die flüssigen Zutaten hinzugeben und alles gut verkneten. Den Teig zugedeckt 1/2 Stunde kühl (z.B. im Kühlschrank oder im Winter auf der Fensterbank) ruhen lassen.

Teig ausrollen und Kekse ausstechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 15-20 Minuten backen. Nach Geschmack die ausgekühlten Kekse mit Zuckerguss (Puder-/Staubzucker + etwas Wasser) verzieren, mit (weißer) Schokolade überziehen oder einfach pur genießen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Einfach ganz normale Kekse…

Weihnachtsplätzchen

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_5557

Zutaten für 2 Bleche:

250g Dinkelmehl
110g Kokosblüten- ODER Rohrohrzucker
125g flüssige Butter ODER geschmolzenes Kokosöl (für die laktosefreie Variante)
1 gr. Ei
15g selbst gemachter Vanillezucker
1 TL Backpulver

Zubereitung:

Zuerst die trockenen Zutaten mischen, dann die flüssigen Zutaten hinzugeben und alles gut verkneten. Den Teig zugedeckt 1/2 Stunde kühl (z.B. im Kühlschrank oder im Winter auf der Fensterbank) ruhen lassen.

Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und Plätzchen ausstechen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Die noch warmen Kekse mit Eigelb bestreichen und nach Belieben z.B. mit Zuckerstreuseln oder Zuckerguss (Puder-/Staubzucker + etwas Wasser) verzieren.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Wie vom Markt…

OK, zugegeben, auch heute gibt es wieder ein Rezept, dass es eigentlich nicht verdient hat „Rezept“ genannt zu werden, denn Ihr müsst, um das Folgende nachzumachen, nicht einmal den Kochlöffel schwingen. Weil es aber so super lecker ist, muss es eben auf den Blog.

Warme Maroni aus dem Ofen

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten inkl. Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

IMG_4950

IMG_4946

Zutaten:

 Maroni so viele Ihr wollt

Zubereitung:

Die Esskastanien oben einritzen am besten als Kreuz – sonst kriegt Ihr nachher den Inhalt kaum heraus. Dann wandern die eingeritzten Maroni für 20-25 Minuten bei 180-200°C in den Backofen. Wenn die Hälfte der Zeit um ist, einmal wenden. Die Kastanien aus dem Ofen nehmen. Zum Schluss das Essbare aus der Schale puhlen und noch warm genießen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

© 2017 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑