Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Kategorie: Auflauf

Herbstlicher Nudelauflauf…

Draußen herbstelt es schon ordentlich: Das Laub verfärbt sich in sonniges Gelb, lebhaftes Orange und signalfarbendes Rot. Die Sonne scheint sich ein letztes Mal so richtig Mühe zu geben beim Strahlen und verabschiedet sich offenbar mit einem goldenen Herbst in den Winter. Ich liebe diese Jahreszeit! Endlich freut es mich wieder in der Küche zu stehen. Ich bin nämlich ein absoluter Sommerkochmuffel. Im Sommer ist der Herd nur Katzenplattform. Seht selbst:

39062191a3e8dfc3af393b83cc0c1c96

Jetzt hat aber alles, was ich mag, wieder Saison: Maroni, Kürbis & Co. Und man kriegt am Herd keine Schweißausbrüche mehr. Starten wir also gleich einmal mit meinem Herbst-Liebling in die neue Jahreszeit: Maroni! Sie spielen die Hauptrolle im herbstlichen Nudelauflauf, der natürlich hervorragend zum #VeggieKochevent – Herbst 2016 passt.

Maroni-Nudelauflauf (vegetarisch)

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/98/97/42/9897420ab25ecb993423ce89ed41c840.jpg

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten im Backofen + 30 Minuten + 20 Minuten im Backofen

Schwierigkeit:

normal

Zutaten für ca. 3 bis 4 Personen:

  • ca. 250 g Maroni
  • ca. 200 g Dinkel-Fusilli
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3-4 Karotten
  • 3 Paprika
  • Olivenöl zum Braten
  • 4-5 Stängel glatte Petersilie
  • junger Gouda in Scheiben und/oder Ziegenkäse
  • Salz, Pfeffer und andere Gewürze nach Wahl, z.B. Oregano

Zubereitung:

Zunächst die Maroni garen. Dazu die Maroni kreuzweise einritzen und etwa 20 Minuten bei 200°C im Backofen rösten. Danach auskühlen lassen und schälen. Beiseite stellen.

img_9961

Paprika und Karotten waschen und schälen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch schälen und hacken. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Gemüse mit dem Knoblauch kurz andünsten. Dann mit Wasser aufgießen. Jedoch nicht so viel, dass das Gemüse bedeckt wird. Auf kleiner Flamme bei geschlossenem Deckel etwa 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/8d/35/90/8d3590ebad48349db8659af3f871b0b3.jpg

Währenddessen Salzwasser zum Kochen bringen und einen Schluck Öl zugeben. Die Nudel bis eine Minute vor gar kochen. Abseihen und beiseite stellen.

Das Gemüse fein pürieren, so dass eine sämige Sauce entsteht. Gegebenfalls Wasser zugeben. Petersilie fein hacken und 2/3 der Petersilie an die Sauce geben, mit Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Maroni in mundgerechte Stücke schneiden (sechsteln). Fusilli und Maroni mischen.

Eine Auflaufform vorbereiten. Das Pasta-Maroni-Gemisch einfüllen und mit der Sauce bedecken. Darauf die Käsescheiben verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft ca. 15-20 Minuten überbacken, bis der Käse schön zerlaufen ist.

Mit frischer Petersilie servieren

Tipp: Petersilie ist ein toller Vitamin-C-Lieferant und wirkt daher histaminsenkend.

(c) Histamin-Pirat

Sommergemüseauflauf…

Ende August treibt es der Sommer ja noch einmal so richtig bunt. Heute ist das Thermometer auf 30°C raufgeklettert. Richtig Lust auf Essen, geschweige denn Kochen macht das eigentlich nicht. Ab Dienstag soll es aber wieder runterkühlen.

In der Zwischenzeit übermittle ich Euch meinen leckeren Sommergemüseauflauf.

Sommergemüseauflauf (glutenfrei, vegetarisch)

Zubereitungszeit:

ca. 15 Minuten + 35 Minuten im Backofen

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten für ca. 3 bis 4 Personen:

  • 1 Tasse Basmati- oder Langkornreis (200g) + 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Karotten
  • 500 g Brokkoli
  • Gemüsebrühe zum Kochen der Karotten und für den Brokkoli
  • 2 Eier oder für ganze Histamin-Empfindliche: 3 Eigelb
  • junger Gouda in Scheiben oder Ziegenkäse
  • optional: Dip nach Wahl, z.B. Kräuterfrischkäse oder Kräuterjoghurt

Zubereitung:

Zunächst Knoblauch schälen und klein hacken oder durch die Knoblauchpresse drücken. Den Reis mit der Gemüsebrühe und Knoblauch garen. Dazu entweder selbst gemachte Gemüsebrühe oder gekaufte Gemüsebrühe (Achtung: hefefrei!) verwenden.

Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Vom Brokkoli Röschen abschneiden. Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Karotten und Brokkoli bissfest kochen.

Den fertigen Reis in einer Auflaufform verteilen und glatt streichen.

Das Gemüse abseihen und dabei ca. 1/2 Tasse der Brühe aufheben.

In der Brühe die Eier bzw. das Eigelb verrühren.

Karotten und Brokkoli auf dem Reis verteilen. Die Brühe-Ei-Mischung darübergießen.

Zum Schluss den Käse in Scheiben verteilen.

Im Backofen bei Umluft/Heißluft 180°C ca. 35 Minuten backen.

Mit Dip servieren und schmecken lassen.

 

(c) Histamin-Pirat

Winter-Auflauf mit Knusperkruste…

Ina sucht derzeit leckere Auflaufgerichte. Daher gibt es diesen Gemüseauflauf mit Knusperkruste:

Gemüseauflauf mit Ziegenfrischkäse, Feta und Mandelblättchen

Zubereitungszeit:

ca. 15 Minuten Arbeitszeit + ca. 50-60 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

normal

IMG_5908

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 1 kl. Kürbis (ich habe ein Stück Muskatkürbis verwendet, ca. 200g Fruchtfleisch)
  • 220g  Ziegenfrischkäse
  • 2-3 Stängel Petersilie
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • ca. 80-100ml Mandelmilch
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Kreuzkümmel
  • Öl zum Einfetten der Form (ich habe Hanföl verwendet)
  • 4-5 kl. Kartoffeln
  • ca. 200g frischer Brokkoli
  • ca. 1 Pck. Feta
  • ca. 1 handvoll Mandelblättchen

Zubereitung:

Den kleinen Kürbis entkernen, evtl. schälen (Hokkaido muss man nicht schälen), in Spalten schneiden.

Ziegenfrischkäse mit gehackter Petersilie und fein gewürfelten Knoblauchzehen und etwas Mandelmilch mischen, mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Kreuzkümmel abschmecken.

Die Auflaufform mit Öl einreiben.
Den Boden mit Kürbisspalten, mit Kartoffelwürfeln und Brokkolirosen bedecken.
Die Petersilienfrischkäsemischung darübergeben.

Die restlichen Kürbisspalten darüberdecken und mit zerkrümeltem Feta-Käse bedecken.

Die Form mit Alufolie abdecken und bei 210°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Min. backen.
Dann die Folie entfernen und die Mandelblättchen über den Feta streuen und gar backen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

Land in Sicht…

Kürbis-Lachs-Lasagne (oder Nudelauflauf)

Zubereitungszeit:

ca. 20 Minuten Arbeitszeit + ca. 35 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten für 3-4 Personen:

1 Butternut-Kürbis 750 – 1000 g

1 Zwiebel (Vorsicht: Histaminliberator, evtl. weglassen)

30 g Butter oder Öl (Distel- oder Hanföl)

30 g verträgliches Mehl, z.B. Dinkelmehl

250 ml Sahne

500 ml Gemüsebrühe

200 g Lachsfilet

Salz und Pfeffer

Gewürze nach Geschmack und Verträglichkeit, Vorschlag: Thymian, Petersilie (zum Schluss darüber geben als Garnitur), Oregano, Basilikum

200 g junger Käse (z.B. junger Gouda oder Mozarella)

250 g Lasagneplatten (gibt es auch aus Reis- oder Maismehl)

Zubereitung:

Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Lachsfilet waschen und Würfel schneiden.

(Die Zwiebel schälen, würfeln und in der Butter/Öl glasig dünsten). Lachsfiletstücke im heißen Öl/Butter kurz anbraten. Mehl in die (tiefe) Pfanne streuen, anschwitzen und unter Rühren mit der Sahne und der Gemüsebrühe ablöschen.

Mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken.

Bei schwacher Hitze ca. 5 min ziehen lassen.

Den Käse klein schneiden und unter die Sauce rühren.

In eine Auflaufform abwechselnd Sauce, Lasagneplatten und Kürbis schichten. Mit einer Lage Lasagneplatten abschließen und die restliche Sauce darüber verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft ca. 35 min backen.

Tip:

Statt Lasagne können Sie auch einfach einen Nudelauflauf zaubern. Hierfür verwenden Sie z.B. Dinkel-, Reis- oder Maisnudeln statt Lasagneplatten.

(So ähnlich entdeckt auf  chefkoch.de)

Guten Appetit!

 

 

(c) Histamin-Pirat

Vegetarische Lasagne…

Gemüselasagne

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Schwierigkeit:

normal

Zutaten für 2 Personen:

4 Karotten/Möhren

1/2 Kopf Brokkoli

1/3 Kürbis (z.B. Hokkaido oder Butternut)

1-2 Zehen Knoblauch
4 EL Butter oder Öl zum Braten

ca. 600 ml  Milch, wahlweise auch Reis- oder Hafermilch

3-4 EL Dinkelmehl
12  Lasagneplatten (glutenfrei/aus Reis- oder Maismehl) ODER Pasta nach Wahl (z.B. Dinkelnudeln)     150g junger Käse gerieben oder zerkleinert, z.B. Butterkäse oder Mozarella

Gewürze nach Wahl und Verträglichkeit, z.B. Thymian, Majoran, Basilikum, Petersilie, Rosmarin
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

 Zubereitung:

Butter oder Öl in einer hohen Pfanne schmelzen lassen, etwas Mehl einrühren bis ein Brei entsteht, dann mit Milch schrittweise aufgießen und mit einem Schneebesen verrühren (Mehlschwitze).
Das Gemüse klein schneiden und in der Sauce bissfest ziehen lassen. Zum Schluss Gewürze zugeben.
Zuerst etwas Sauce in eine Auflaufform geben damit der Boden bedeckt ist. Dann abwechselnd Lasagneplatten und Gemüse-Sauce stapeln ODER Pasta mit Gemüse-Sauce in einer Aufflaufform mischen.

Zum Schluss mit Käse bedecken und im Backofen bei 200 Grad goldgelb überbacken.

Tip:

Wenn der Auflauf bzw. die Lasagne noch herzhafter werden soll, kann man Lachs dazugeben (angebraten oder geräuchert, wenn es vertragen wird) – das Gericht ist dann nur nicht mehr vegetarisch.

Wenn die Sauce noch dicker werden soll, am Anfang etwas mehr Butter oder Öl und Mehl für die Mehlschwitze verwenden ODER der Sauce etwas Frischkäse beimengen.

Guten Appetit!

 

(c) Histamin-Pirat

 

© 2017 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑