Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Food For Thought…

Berühmte PflanzenesserInnen

Wer lebt eigentlich alles vegan/vegetarisch?

Heute stelle ich Euch ein paar vegane bzw. vegetarische, berühmte Persönlichkeiten vor. Warum leben sie vegan/vegetarisch? Welche Tips haben sie vielleicht? Eine kleine Zitatesammlung gibt es inklusive.

Percy Bysshe Shelley

Der britische Poet der Romantik war Vegetarier. Er hat auch darüber geschrieben. Viel Ernsthaftes ist von ihm bekannt.

Government is an evil; it is only the thoughtlessness and vices of men that make it a necessary evil. When all men are good and wise, government will of itself decay.
Oder:
The more we study the more we discover our ignorance.
Daneben gibt es aber auch Dinge zum Schmunzeln von ihm:
When my cats aren’t happy, I’m not happy. Not because I care about their mood but because I know they’re just sitting there thinking up ways to get even.

Woody Harrelson

Der Hollywood-Schauspieler setzt sich mittlerweile für Tiere und Umwelt ein und verzichtet ganz auf Fleisch, Milch, usw.

The war against terrorism is terrorism.

Nikola Tesla

Der bekannte Physiker zog pflanzliche Nahrung Fleisch auch vor.

There is no doubt that some plant food, such as oatmeal, is more economical than meat, and superior to it in regard to both mechanical and mental performance. Such food, moreover, taxes our digestive organs decidedly less, and, in making us more contented and sociable, produces an amount of good difficult to estimate.

Tesla äußerte sich auch zu vielen anderen gesellschaftlich relevanten Themen.

In the twenty-first century, the robot will take the place which slave labor occupied in ancient civilization.

Carl Lewis

Er hat gezeigt, dass ein Profisportler auch vegan leben kann.

Scientists have proven that it’s impossible to long-jump 30 feet, but I don’t listen to that kind of talk. Thoughts like that have a way of sinking into your feet.

Mahatma Gandhi

Zitat

Sicherlich einer der bekanntesten „Pflanzenesser“, wenn nicht der bekannteste „Pflanzenesser“. Gandhi hat sich in Südafrika für die schwarze, unterdrückte Bevölkerung eingesetzt, in Indien für die Armen bzw. für die Arbeiter.

Ihm kommt eine prominente Rolle im Kampf gegen den britischen Kolonialismus und für indische Unabhängigkeit zu. Auch wenn Gandhi den gewaltfreien Protest nicht erfunden hat, hat er diese Form des Widerstands als Erster im großen Stil angewandt.

Gandhi hat aber auch betont, dass gewaltfreier Protest nicht zum Vorwand genutzt werden soll, wenn es sich eigentlich um Feigheit handelt. Anders als viele denken, blieb Gandhi nicht ausnahmslos beim gewaltfreien Protest, in späteren Jahren betonte er die Wichtigkeit von Selbstverteidigung im Angesicht von Gewaltanwendung.

Gandhi wurde u.a. von anderen „Pflanzenessern“ beeinflusst, zu denen ich noch komme, z.B. von Leo Tolstoi, mit dem er in Briefkorrespondenz stand. Tolstoi letzter Brief vor seinem Tod war an Gandhi gerichtet. Ein anderer Einfluss war z.B. Henry David Thoreau, dessen Buch „On the Duty of Civil Disobedience“ er gelesen hatte.

Gandhi wurde 1948 erschossen.

Moby

Der Musiker verzichtet auch auf Fleisch.

I like tea and yoga, but I don’t do yoga.

Sandra Oh

Der Grey’s-Anatomy-Star lebt vegan.

Joaquin Phoenix

Joaquin Phoenix, berühmt für z.B. seine Johnny-Cash-Darstellung in „Walk the Line“, ist unter VegetarierInnen und VeganerInnen vor allem als Erzähler der Tierrechtsdokumentation „Earthlings“ bekannt. Phoenix lebt konsequenterweise vegan. Die Doku verdirbt einem wirklich den Hunger auf Tiere und ich kann sie nur empfehlen – nur bitte nicht direkt nach dem Essen schauen…

Henry David Thoreau

Henry David Thoreau hat sich gegen Sklaverei stark gemacht. Das und seine Ablehnung des amerikanisch-mexikanischen Kriegs haben ihn zum Steuerverweigerer werden lassen, wofür er eine Nacht im Gefängnis einsaß – relativ kurz, denn gegen seinen Willen wurde die Kaution von jemandem (wahrscheinlich seiner Tante) gezahlt.

Thoreau hat, wie bereits erwähnt, später Einfluss auf Gandhi gehabt. Er war Philosoph, Autor und vieles mehr. Bekannt ist er für sein Werk „Walden“, das auch auf meiner Leseliste steht. Darin geht es vor allem um naturverbundenes Leben. Er hat aber auch sehr viel zu Widerstand und Protest geschrieben. Pazifistische Gewaltlosigkeit hat er aber als eine Verführung zu Passivität gesehen.

Things do not change. We change.

Alicia Silverstone

Die Schauspielerin lebt vegan und hat auch ein Kochbuch zum Thema geschrieben – The Kind Diet. A Simple Guide to Feeling Great. Auf ihrer Homepage gibt es viele Rezepte und mehr.

Seneca

Der Philosoph und Erzieher von Nero lebte vegetarisch. Ich kann z.B. die Bücher „De Ira“ (Über den Zorn) und seine Phädra-Fassung empfehlen.

Geoff Rowley

Der Skater lebt vegetarisch.

Xavier Naidoo

Der Musiker lebt vegetarisch.

Morrissey

Der Musiker lebt vegan und ist bekannt dafür bei seinen Konzerten ein striktes Kein-Fleisch-Prinzip durchzusetzen. Hot-Dogs & Co dürfen nicht verkauft werden. Eine Anekdote zu ihm ist, dass er einmal ein Konzert in Dresden abgesagt hat, nachdem er erfahren hat, er solle im „Alten Schlachthof“ spielen.

Lew Nikolajewitsch Tolstoi

Einer meiner Lieblingsautoren, Tolstoi, lebte vegetarisch. Zeit seines Lebens hat er sich für Buddhismus interessiert. Aus reichem Hause stammend, hat sich Tolstoi für Arme eingesetzt und versucht ohne Prunk, möglichst einfach zu leben.

Tolstoi ist vor allem bekannt für seine großen Romane „Anna Karenina“ und „Krieg und Frieden“. In „Krieg und Frieden“ geht es um den Krieg gegen Napoleon, was in Russland wörtlich der „(erste) vaterländische Krieg“ genannt wird. Der „(zweite,) große valterländische Krieg“ bezeichnet konsequenterweise Hitlers Angriff auf Russland.

Wer mal kurz in Tolstois Gedankenwelt „hineinschnuppern“ möchte, dem empfehle ich das Buch „Wise Thoughts for Every Day. On God, Love, the Human Spirit, and Living a Good Life“.

Johnny Depp

Der Schauspieler, bekannt aus „Edward mit den Scherehänden“, „Der Fluch der Karibik“, „Alice im Wunderland“, „Die Neun Pforten“, „Chocolat“ und vielen mehr, is(s)t mittlerweile vegan.

Christian Morgenstern

Der Autor war Vegetarier.

Wenn der moderne Gebildete die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müßte, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Unermeßliche steigen.

Stic.man (Dead Prez)

Der Hip-Hop-Künstler lebt vegan und ist absoluter Sportenthusiast – von Yoga bis Kampfsport. Es gibt ein Album, das „The Workout“ heißt – insbesondere den Song „Yoga Mat“ kann ich nur empfehlen.

Auf der Internetseite RBG Fit Club gibt es Workout-Tips, Rezepte und mehr.

Albert Einstein

Der Physiker Albert Einstein, zwar wohl erst auf seine späten Tage hin vegetarisch lebend, bekommt auch einen Platz in dieser Auswahl.

Ein Reporter soll Einstein einmal gefragt haben, wie es sich anfühle der schlauste Mensch zur Zeit zu sein. Albert Einstein soll geantwortet haben: „Das weiß ich nicht. Da müssen Sie Nikola Tesla fragen.“

Ich hoffe, Ihr hattet Freude an der kleinen Auswahl von berühmten „PflanzenesserInnen“. Die Entscheidung vegetarisch oder vegan (oder auch nicht) zu leben, muss jedoch jedeR für sich selbst treffen. Daraus sollte kein Trend werden, dem man nachrennt, weil andere das gerade tun, weil man jemanden anhimmelt, der es tut oder weil man glaubt, dass es hip ist.

Zwischen Inspiration und Imitation gibt es eben einen Unterschied. Wer inspiriert Euch?

(c) Histamin-Pirat

 

1 Kommentar

  1. Interessant! Danke! 🙂

Flaschenpost dalassen

© 2017 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: