Nachgebacken: Glutenfreies Quinoa-Reis-Brot

glutenfrei1

Dieses tolle Rezept habe ich bei Sandra von Pures Genießen entdeckt und ein klein wenig abgewandelt.

Bei ihr auf der Seite findet Ihr viele Infos zum glutenfreien Backen, Fruktoseintoleranz, aber auch ein paar Sachen zum Thema Histaminintoleranz.

Andere glutenfreie, histaminarme Brotrezepte findet Ihr zum Beispiel bei Xaver von Histaminentzug. Seine Seite ist noch jung, aber wächst stetig. Da kommt sicher noch einiges Interessantes hinzu.

Wer mit Gluten Probleme hat und dennoch mit Quinoa Probleme hat – Kreuzreaktionen sind bei Quinoa möglich, obwohl es an sich glutenfrei ist – kann auch ein anderes glutenfreies Mehl verwenden.

Agar-Agar und der Chiasamenmix werden als natürliche Bindemittel gebraucht, wofür sonst Gluten zuständig wäre.

Wenn Ihr Agar-Agar kauft, achtet darauf 100 Prozent Agar-Agar zu kaufen. Es gibt mittlerweile Gelierhilfen bzw. Bindemittel, die mit Agar-Agar beschriftet werden, aber meist noch andere Bindemittel enthalten, die bei HIT nicht so gut sind.

Dieses Brot schmeckt recht neutral, so wie ein normales Brot eben. Gerade für Leute, die erst anfangen glutenfrei zu backen, ist hier der Umstieg wohl geschmacklich sehr leicht.

Da es ein Kastenbrot mit einem also noch etwas flüssigen Teig ist, eignet sich dieses Rezept super für Glutenfrei-Back-Anfänger. Generell braucht man beim glutenfreien Backen etwas mehr Flüssigkeit und so sind feste Brotlaibe schnell zu hart. Am besten man hält sich beim glutenfreien Backen recht genau an die Zutatenangaben, so sehr ich auch sonst lieber „frei Schnauze“ backe.

Vom Agar-Agar nehmt Ihr wirklich nur die angegebene Menge, sonst wird das Brot „matschig“ bzw. zu klebrig.

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten + ca. 50 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

einfach

glutenfreibrot2glutenfreibrot1

Zutaten:

190g Reismehl
150g Quinoamehl
2 geh. TL Backpulver
1 TL Agar-Agar
1/2 TL Salz
1 TL Brotgewürz (ich habe Kümmel und Fenchelsamen verwendet)
handvoll Kürbiskerne und Sesam (dunkel) zum Bestreuen
480ml Wasser
2 EL Chiasamenmehl + 6 EL Wasser

Zubereitung:

Zuerst den Chiasamenmix mit Wasser anrühren, beseite stellen und etwas andicken lassen.

Währenddessen die trockenen Zutaten mischen, dann den Chiasamenmix und die flüssigen Zutaten hinzugeben. Alles gut mit dem Handrührgerät oder einem großen Schnessbesen verrühren.

Den Teig in eine gefettete (z.B. mit Hanf- oder Kokosöl) Kastenform geben.

Mit Kürbiskernen und schwarzem Sesam bestreuen.

Bei 180°C Umluft ca. 50 Minuten backen.

Etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat