Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Bratapfel als Muffin…

Im Moment gibt es gleich zwei tolle Weihnachts-Back-Events, an denen ich teilnehmen möchte.

Tanja von Rock and Owl sucht rockige, weihnachtliche Backrezepte und Kira von Kirasols Kitchen freut sich über würzige Weihnachtsleckereien.

Xmas rocks quer

Da passen doch diese glutenfreien, laktosefreien, histaminarmen, veganen Bratapfel-Muffins genau rein.

Und hier ist das Rezept:

Vegane, glutenfreie Bratapfel-Muffins

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten + ca. 20-25 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

normal

IMG_5890IMG_5891

Zutaten für ca. 9 Muffins :

  • 80g Kokosmehl
  • 30g Haselnussmehl
  • 100g Reismehl
  • 15g Kokosflocken
  • 10g selbst gemachter Vanillezucker
  • 3 TL Backpulver
  • Pr. Salz
  • 60g Rohrohr- oder Kokosblütenzucker
  • 80g Maisstärke
  • 1 1/2 TL Lebkuchengewürz (sofern ihr das vertragt, ansonsten verwendet weihnachtliche Gewürze wie Kardamom oder anderes, das Ihr vertragt)
  • 210g Apfelmus
  • 230ml Milch ODER Mandel- ODER Kokosmilch
  • Kokosflocken zum Bestreuen
  • (1 kl. Apfel in Würfel geschnitten – optional)

Zubereitung:

  1. Wer das Apfelmus selber machen will, braucht ca. 2 Äpfel. Die werden geschält, entkernt und in Würfel geschnitten. In einem Topf erhitzt man dann die Apfelstücke mit etwas Wasser und kocht so die Apfelstücke auf kleiner Flamme weich. Wenn sie weich sind, kann man sie mit einem Kartoffelstampfer zu Mus verarbeiten bzw. pürieren. Ich bevorzuge die Kartoffelstampfer-Methode, weil das Mus dann noch etwas stückig ist. Wer mag kann etwas Vanillezucker hinzugeben und eventuell Gewürze wie Kardamom oder Zimt einrühren – ist aber optional.
  2. Für die Muffins alle trockenen Zutaten vermischen. Wer mag kann gewürfelte Apfelstücke zusätzlich in den Teig geben. Sie schmecken aber auch nur mit Apfelmus. Dann die flüssigen Zutaten hinzugeben (Mus und Milch) und alles gut verrühren.
  3. Den Teig in Muffinformen geben und mit Kokosflocken bestreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen (200°C) ca. 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

 

7 Kommentare

  1. Uiuiui da hast du mal wieder echte Prachtstücke kreiert! 🙂 <3
    Meinst du ich kann das Reismehl auch durch anderes Mehl ersetzen oder ist das für die Bindung mitverantwortlich – ich habe keine Ahnung habe noch nie damit gebacken… 😉
    Auf jeden Fall eine tolle Kombination für einen Muffin, zum Frühstück wäre das jetzt perfekt. 😀
    Alles alles Liebe <3

  2. Liebe Eva,

    die Muffins hören sich total lecker an! Besonders toll finde ich, dass du damit zeigst, dass auch die Weihnachtsbäckerei vegan sein kann! Ich selber habe mich erst heute an veganen Vanillekipferln probiert. Ging erstaunlich gut und schmeckt min. genauso gut wie die „normale“ Variante… 🙂

    Auf jeden Fall freue ich mich sehr über deinen Beitrag zum Event!

    Ganz liebe Grüße,
    Kira

    • Eva

      9. Dezember 2014 at 6:30

      Gerne, vegane Vanillekipferln klingen gut. Muss ich dann auch mal ausprobieren. Ich habe Deinen Blog jetzt erst neu entdeckt, muss mal noch schauen, was es alles bei Dir zu entdecken gibt 🙂

  3. Liebe Eva,
    vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag zu meinem Event! Bratapfel ist immer gut und als Muffin noch besser 🙂 Und da ich im Bekanntenkreis einige kenne, die entweder auf Laktose oder Gluten empfindlich reagieren, ist das eine super Idee! 😉 Rockt also definitiv und geht gleich online.
    Viele liebe Grüße,
    Tanja von Rock and Owl

Flaschenpost dalassen

© 2017 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: