Histamin-Pirat

Tipps & Rezepte zum Leben mit Histaminintoleranz

Nachgekocht…

Nachgekocht!

Die Herzensköchin wird 2 und lädt zum Nachkochen ihrer Rezepte ein.

collage-herzenskc3b6chin

Beim Durchschauen ihrer Rezepte bin ich auf diese tolle Festtagssuppe gestoßen. Ganz ehrlich, Brokkoli mit Mandeln zu kombinieren, ist sicher nicht eine meiner ersten Ideen, wenn ich an Suppe denke. Schade eigentlich, denn die Suppe ist genau in dieser Kombination super lecker!

Das Originalrezept findet Ihr hier.

Die Suppe ist vegan, laktose- und glutenfrei. Damit sie histaminarm ist, habe ich kleine Änderungen am Rezept vorgenommen, z.B. sind in meiner Suppe keine Zwiebeln, keine Sojasahne und keine Muskatnuss. Ihr könnt aber ruhig Olivenöl verwenden, wenn Ihr das gut vertragt.

Wie man Mandelmilch ganz flink und einfach selber macht, kommt demnächst auf meinem Blog.

Vegane Brokkolicremesuppe mit gerösteten Mandelsplittern an Mandelschaum

 

Zubereitungszeit:

ca. 25 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

IMG_5391

Zutaten für 2-3 Personen:

1 Kopf Brokkoli
2-3 Zehen Knoblauch
ca. 500 ml Gemüsebrühe (hefefrei, ohne Glutamat) ODER Suppengrün mitdünsten und nur Wasser verwenden
ca. 250 ml Mandelmilch
2 EL frische, gehackte Kräuter (z.B Petersilie)
etwas Öl zum Braten
Salz und Pfeffer
Gewürze, je nach Verträglichkeit (Pr. Curcuma, Kümmel, Kreuzkümmel, Majoran…)
eine Hand voll Mandelblättchen

Zubereitung:

Die Mandelblättchen  in einer Pfanne ohne Fett ganz kurz anrösten, bis sie duften und beiseite stellen. Gemüsebrühe herstellen.

Die schlechten Stellen und den Strunk von dem Brokkoli wegschneiden. Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, die größeren Stiele von den Röschen abtrennen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Alles in einem Sieb vorsichtig abbrausen. Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Ungefähr die Hälfte der  Brokkoliröschen zurückbehalten und in einem Siebeinsatz 4-6 Minuten dämpfen.Die Röschen sollten noch etwas aldente sein und nicht zu stark verkocht.

In einem Topf das Öl erhitzen und Knoblauch kurz andünsten, dann Brokkolistiele und –röschen einrühren, etwa 1 Minuten dünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen, ca. 5-8 Minuten zugedeckt bei geringer Hitze köcheln lassen. Die Kräuter werden klein gehackt und zur Suppe hinzugefügt. Nun wird die Suppe ganz fein püriert, am besten in einem hohen Gefäß. Damit die Suppe cremiger wird, werden 150 ml Mandelmilch untergerührt. Für den Geschmack wird die Suppe nun mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen, wer mag, gewürzt. Die gedämpften Brokkoliröschen vorsichtig in die Suppe geben.

Während die Suppe kocht, kannst du den Mandelschaum produzieren. Dazu erwärmst du in einem kleinen Gefäß etwas Mandelmilch und schäumst es mit einem Milchaufschäumer auf.

Die Suppe nun in Teller verteilen und die  Mandelblättchen drüberstreuen, noch ein Klecks Mandelschaum und schon ist die Festtagssuppe fertig.

Wer mag, kann auch noch eine Scheibe Brot in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl anbrutzeln, um Croutons zu erhalten. Die kann man zum Schluss über die Suppe streuen.

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat

2 Kommentare

  1. Schöne Idee! Und das Rezept hört sich super an, eine andere Variante Brokkoli zu verarbeiten 😉
    LG!

  2. Hallo Eva, ich finde es grossartig wie du mit ein paar anderen Lebensmitteln die Festtagsuppe in eine vegane, histaminarme umfunktionieren kannst. Super!

Flaschenpost dalassen

© 2017 Histamin-Pirat

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: