Apfelstreuselkuchen

 

Zubereitungszeit:

ca. 30 Minuten + ca. 60 Minuten Backzeit

Schwierigkeit:

normal

IMG_8020IMG_8021

Zutaten:

 Für den Teig:
125 g Butter
125 g Zucker
250 g Dinkelmehl
(1 TL geriebene Bio-Zitronenschale – Achtung: Liberator)
2 Ei(gelb)
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Backpulver

1/2 TL Kardamom, 1/2 TL Zimt, wenn es vertragen wird

Kokosflocken für die Form
Für die Füllung:
1/2 Pck. Vanille-Puddingpulver
250 ml Milch
30 g Zucker
1 Ei
ca. 300 – 400 g/3-4 Äpfel
 Für die Streusel:
200 g Dinkelmehl
100 g Zucker
125 g Butter
1 Pck. Vanillezucker

eine Prise Kardamom und eine Prise Zimt, wenn es vertragen wird

IMG_8024

Zubereitung:

Butter geschmeidig rühren, Zucker, Vanillezucker und Gewürze (und geriebene Zitronenschale) unterrühren, ein Ei nach dem anderen zugeben und gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen und kurz unterrühren, in gefettete, mit Kokosflocken eingeriebene Springform geben.

Füllung: Puddingpulver, Milch, Zucker, Eigelb glatt rühren, aufkochen, Eiweiß steif schlagen und unterheben, erkalten lassen.
Äpfel schälen und würfeln.

Für die Streusel alle Zutaten mit den Händen durcharbeiten. Pudding auf den Teig in der Springform geben, darauf Äpfel und Streusel verteilen. Bei 165 Grad auf unterer Schiene ca. 60 Minuten backen. Aus der Form lösen und erkalten lassen. Wenn man so ungeduldig wie ich ist, sieht’s dann halt auch so auf dem Teller aus 😉

IMG_8023

 

Tip:

 

Hierzu eignet sich selbst geschlagenes Schlagobers/selbst geschlagene Sahne. Dazu einfach einen Becher Schlagobers/Sahne mit dem Handrührgerät steif schlagen. Bei Bedarf zuckern.

 

(So ähnlich entdeckt auf chefkoch.de)

 

 

Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat