Chai Tee (auf Rooibos-Basis)

 

Zubereitungszeit:

ca. 10 Minuten

Schwierigkeit:

einfach

Zutaten für zwei Tassen:

  • 0,4 l kochendes Wasser
  • 150 ml Milch bzw. Reis- oder Hafermilch
  • Die Samen von 2 grünen Kardamomkapseln
  • 1-2 Nelken, wenn sie vertragen werden
  • 1 schwarzes Pfefferkorn
  • 1/2 EL Fenchelsamen
  • 1/2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1/2 Stange Zimt, wenn es vertragen wird
  • 1 gehäufter TL Rooibostee natur (lose)
  • nach Geschmack: Honig, Zucker oder Ahornsirup zum Süßen, Empfehlung: 1/2 EL

Zubereitung:

Alle trockenen Gewürze bis auf Zimt im Mörser zerstoßen. Den geriebenen Ingwer mit dem Zimt und den anderen Gewürzen in einen Topf geben und kurz ohne Fett anrösten bis die Gewürze zu duften beginnen.

Mit kochendem Wasser aufgießen und ca. 6-8 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen. Anschließend den Rooibostee hinzugeben und den Tee ca. 8-10 min bei kleiner Flamme ziehen lassen.

Die Milch oder Milchalternativen (KEINE Sojamilch verwenden) hinzugeben und den Tee durch ein Teesieb in eine Kanne absieben. Mit Honig, Zucker oder Ahornsirup nach Geschmack süßen.

Hinweis:

Kräuter und Gewürze werden bei einer Histaminintoleranz sehr unterschiedlich gut vertragen. Denn nicht nur der Histamingehalt ist relevant, sondern auch das Säure-Basis-Verhältnis spielt eine Rolle bei der Verträglichkeit. Der Magen soll mit schonender Kost gefüllt werden, daher werden scharfe Gewürze und saure Lebensmittel meist weniger gut vertragen.

Teste vor dem Verzehr Kräuter und Gewürze in kleinen Mengen aus.

Beachte eventuelle Allergien und Kreuzallergien.

Rooibostee kann bei einer Histaminintoleranz in der Regel getrunken werden. Obwohl er fermentiert ist (enthält daher geringe Mengen Histamin), enthält er kein Koffein/Teein und wenig Gerbstoffe und ist daher bekömmlicher als schwarzer Tee.

Tipp:

Probier Rooibos-Tee doch auch mal natur – ohne Gewürze – mit Milch oder ohne.

(So ähnlich entdeckt auf chefkoch.de)


Guten Appetit!

(c) Histamin-Pirat